Krankheiten überfallen den Menschen nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel, sondern sind die Folgen fortgesetzter Fehler wider die Natur.


Die Natur kann von keinem belehrt werden, sie weiß immer das Richtige.


Unsere Nahrungsmittel sollen Heil- und unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein.


Wer stark, gesund und jung bleiben und seine Lebenszeit verlängern möchte, der sei mäßig in allem, atme reine Luft, treibe täglich Hautpflege und Körperübungen, halte den Kopf kalt und die Füße warm und heile ein kleines Weh eher durch Fasten als durch Arznei.


Was uns am Leben erhält, kann uns auch krank machen.


Alles, was zuviel ist, wird der Natur zuwider.


Heiterkeit entlastet das Herz.


Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt.


Der Mensch ist, was er isst.


Durch Fehler und Irrtümer vervollkommnet sich der Mensch. Durch das Leid aber lernt er, dass alle Wege, die in Dunkelheit beginnen, zum Lichte führen müssen.


Auch gar nichts zu verschreiben, ist zuweilen eine vortreffliche Medizin.


Die Gesundheit erhalten: Nicht bis zur Sättigung essen, sich vor Anstrengungen nicht scheuen.


Den Leib soll man nicht schlechter behandeln als die Seele.


Durch Enthaltsamkeit und Ruhe werden viele Krankheiten geheilt.