Leseprobe „Gewichtsreduktion leicht gemacht“

Vorwort

In diesem Buch möchte ich Ihnen als Ernährungsberaterin Tipps geben, wie Sie Ihr Gewicht nachhaltig reduzieren können.

Das vorliegende Buch enthält neben vielen Tipps zur Gewichtsreduktion Empfehlungen für eine gesunde Lebensführung mit Bewegung und psychischer Ausgeglichenheit. Im letzten Kapitel erhalten Sie Informationen über eine sinnvolle Makronährstoffverteilung der sich zehn gesunde Rezepte anschließen, die mit oder ohne Fleisch sind, also auch vegan oder vegetarisch. Die Rezepte enthalten detailliert aufgeschlüsselte Auswertungen ihrer Inhaltsstoffe, danach folgt die grafische Darstellung der Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Alkohole).

Immer wieder erlebe ich, dass Menschen bestätigen, dass mein Ernährungskonzept „funktioniert“. Unter anderem bei Freunden und Bekannten konnte ich schon Gewichtsreduktionen erfolgreich erzielen als auch bei mir selbst. Im Lauf der Jahre konnte ich mein Gewicht von einst 84 kg auf 64 kg reduzieren, also rund 20 kg. Dieses Wissen möchte ich meinen Mitmenschen vermitteln und Ihnen helfen, dass auch Sie Ihr Wunschgewicht erreichen. Deshalb habe ich beschlossen, dieses Buch zu veröffentlichen.

Dieses Buch ersetzt natürlich keine individuelle Ernährungsberatung wie ich sie ebenfalls online und persönlich in Frankfurt am Main anbiete. Jeder Mensch is(s)t anders und genauso sollte auch eine Ernährungsberatung abgestimmt sein. Wenn Sie sich jedoch generell für das Thema Gewichtsreduktion interessieren und gerne auf eigene Faust versuchen möchten, abzunehmen, kann Ihnen dieses Buch sehr hilfreich sein.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg. Sie schaffen es!

 

Martina Ledermann

am 23. Dezember 2018 in Frankfurt am Main

Warum viele Menschen übergewichtig sind

 

Viele Menschen fragen sich, weshalb sie übergewichtig sind. Darauf gibt es eine relativ einfach Antwort: die Kalorienbilanz ist positiv, dass heißt, es werden mehr Kilokalorien zugeführt als verbraucht werden (Energiegesetz). Der Mensch ist jedoch schon von Urzeiten an biologisch auf Übergewicht programmiert. Die Menschen vor mehreren tausend Jahren waren Jäger und Sammler, sie lebten davon Tiere zu jagen und Beeren und Kräuter zu sammeln. In den kargen Wintermonaten, die sehr lang waren, brauchten die Steinzeitmenschen Fettvorräte, die sie in Form von Bauchfett ansammelten. Es war völlig normal, dass in dieser Zeit die Menschen tagelang ohne Nahrung auskommen mussten. So ist das Übergewicht des Menschen ein völlig normaler Zustand, nur, dass wir heutzutage zumeist ein völlig anderes, bewegungsärmeres Leben führen und es normalerweise nicht mehr in unseren Breiten vorkommt, dass Menschen tagelang hungern. Die Kombination aus Bewegungsarmut und einem Zuviel an Kilokalorien durch die Nahrungsaufnahme verursachen in den meisten Fällen das Übergewicht.

Menschen sitzen im Büro oder sie sitzen abends vor dem Fernseher. Man nimmt lieber den Aufzug und die Rolltreppe statt der Treppe. Unterwegs fahren wir in der Stadt mit dem Auto oder dem ÖPNV anstatt zu laufen. Manche Wissenschaftler behaupten, dass das Sitzen das moderne Rauchen sei, die neue Gefahr für Zivilisationskrankheiten unter den Menschen. Dies stimmt meiner Ansicht nach. Auch in dem Moment, in dem ich gerade an diesem Buch schreibe, sitze ich. Im Stehen wäre das Schreiben etwas umständlicher und nicht gut praktikabel.

Eine weitere Ursache für Übergewicht sind die Medien, in denen Süßigkeiten nahezu romantisch dargestellt werden. Der Mensch soll sich nach getaner Arbeit etwas Leckeres gönnen und sich das Leben versüßen. Sehr viel Werbung beschäftigt sich damit, schon Kindern die süßen Leckereien auf fröhliche Art und Weise schmackhaft zu machen. Eine Vielzahl von Kindern sind stark übergewichtig. Später entwickeln sich diese Kinder zu übergewichtigen Erwachsenen. Besonders wie jetzt zur Weihnachtszeit werden Süßigkeiten wie Schokolade, Dominosteine, Vanillekipferl und vieles andere wiederholt in der Werbung gezeigt. In den Supermärkten stehen diese Leckereien zumeist am Eingang und an den Kassen, so dass niemand ihnen ausweichen kann. Die Medien und die Supermärkte verführen zum Konsum der energie-, zucker- und fettreichen Leckereien. Wichtige Nährstoffe sucht man in ihnen vergeblich.

Es gibt jedoch eine Gruppe von Menschen, die insulinpflichtigen Diabetiker, die aufgrund der Insulinverabreichung übergewichtig sind. Das Insulin mästet regelrecht den Diabetiker. Bei ihnen kann jedoch auch eine Gewichtsreduktion möglich sein. Des Weiteren gibt es Menschen, die bestimmte Medikamente einnehmen, die zur einer Gewichtserhöhung führen. Dies können beispielsweise Psychopharmaka sein. Dieses Buch richtet sich jedoch an Menschen, die aufgrund einer positiven Kalorienbilanz übergewichtig geworden sind. Die Ernährungsberatung von Diabetikern und anderen chronisch kranken Menschen übernehmen Diätassistenten, Ernährungswissenschaftler sowie Haus- und Fachärzte, in deren Hände diese Erkrankungen auch gehören.