Posted on

Geschichte und Bestandteile eines Buches

Einleitung

Physische Bücher sind sehr beliebt, auch, wenn sie von den digitalen Büchern teilweise verdrängt werden. Im Buchhandel sind seit einigen Jahren rückläufige Umsatzzahlen festzustellen.

Ein Buch in der Hand zu halten, vermittelt den Eindruck, etwas Hochwertiges zu besitzen, das man schätzt und hütet. Bibliotheken sind weltweit sehr beliebt. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen etwas über die Geschichte des Buches und über dessen Bestandteile erzählen.

Die ersten Anfänge eines “Buches”

Ein Buch ist eine Sammlung aus bedruckten, beschriebenen, bemalten oder leerem Papier, das gebunden wird.  Im 3. Jahrtausend vor Christus beschrieben und bemalten die Ägypter Papyrusrollen. Dies waren die Vorläufer der Bücher.  Die Griechen und die Römer schrieben nach dem Vorbild des Alten Ägyptens auch auf Papyrusrollen, lösten diese jedoch durch den Codex ab. Die Codices waren ursprünglich Holz- und Wachstafeln, die beschrieben oder bemalt wurden. Danach entwickelte sich der Codex zu gebundenen Papyrusseiten. So entstand allmählich ein Buch, das dem unseren zumindest ähnelt. Diese Entwicklung geschah im 1. Jahrhundert vor Christus.

Im Jahr 1450 erfand Johannes Gutenberg den Buchdruck. Diese ersten gedruckten Werke wurden Inkunabeln oder Wiegendrucke genannt. Aufgrund Gutenbergs bahnbrechender Erfindung des Buchdrucks verbreiteten sich Bücher im gesamten Abendland. Der Buchdruck galt als eine Revolution.

Seit dem 20. Jahrhundert sind die Künstler-Bücher sehr verbreitet, die erstmals von den Bauhaus-Künstler/innen herausgegeben wurden. Daneben gibt es Fachbücher, Sachbücher, Wörterbücher, Bibliografien, Belletristische Literatur und viele mehr.

Der zeitgenössische Digitaldruck, erlaubt es, nach der Print-on-Demand-Methode Bücher ab einem Exemplar bei einer Bestellung zu drucken. Es können unbegrenzt weitere Exemplare gedruckt werden, wenn die Nachfrage vorhanden ist.

 

Bestandteile eines Buches

 

Vielleicht werden Sie über die obige Zeichnung ein wenig schmunzeln, es war jedoch nicht so ganz einfach, sie mit dem Grafiktablett Freihand zu zeichnen. Ich möchte auf die einzelnen Bestandteile eines Buches eingehen. Die Bestandteile sind durchnummeriert und Sie finden sie auf der Grafik oben.

  1. Buchblock
    Die Summe aller Seiten wird Buchblock genannt.
  2. Bucheinband
    Der Bucheinband besteht aus dem Buchrücken, dem Buchdeckel und gegebenenfalls dem Bezugsmaterial.
  3. Buchrücken
    Der Buchrücken beinhaltet die geklebten oder zusammengehefteten Buchseiten.
  4. Buchseite
    Dies ist das Papierblatt, das bedruckt oder bemalt wurde. Eine Buchseite besteht aus einer vorderen Seite (Rekto-Seite) und einer hinteren Seite (Verso-Seite).
  5. Satzspiegel
    Der Satzspiegel bezieht sich auf das Format und den bedruckten Bereich der Seite.
  6. Überschrift
    Die Überschrift bezeichnet die Überschrift eines einzelnen Kapitels. Sie finden sich im Inhaltsverzeichnis wieder. In Word kann man, wenn man die Überschriften als Überschrift einstellt, ein automatisches Inhaltsverzeichnis erstellen und spart sich damit viel Arbeit.
  7. Kopfsteg
    Dies ist der unbedruckte Bereich zwischen dem Satzspiegel und der Papierkante.
  8. Bundsteg/Innensteg
    Der Bundsteg beziehungsweise der Innensteg ist der innere unbedruckte Rand in der Mitte eines Buches, rechts oder links vom Satzspiegel.
  9. Außensteg
    Der Außensteg ist der äußere unbedruckte linke oder rechte Rand  einer Buchseite.
  10. Fußsteg
    Der Fußsteg ist der untere unbedruckte Bereich unterhalb des Satzspiegels.
  11. Buchschnitt
    Der Buchschnitt ist die offene Seitenfläche eines Buchblocks. Sie unterteilt sich in den Kopfschnitt, den Vorderschnitt und den Fußschnitt.
  12. Bauchbinde
    Die Bauchbinde wird um das untere Drittel des Schutzumschlags gelegt. Viele Bücher verfügen nicht über eine Bauchbinde, z. B. Taschenbücher, einfacher gestaltete Bücher.
  13. Schutzumschlag
    Der Schutzumschlag wird als Papierbogen um das Buch gelegt und links und rechts eingeschlagen. Er hat eine Schutz- und Werbefunktion und ist aufwendig gestaltet.
  14. Vorsatz
    Der Vorsatz verbindet den Buchblock mit dem Buchdeckel vorne und hinten.
  15. Schmutztitelblatt / Vortitel
    Der Schmutztitel ist ein dem eigentlichen Buchtitelblatt vorgeschaltetes Blatt, dass meistens nur den Titel und den Autorennamen enthält.
  16. Titelblatt
    Das Titelblatt enthält den Buchtitel des Buches und alle bibliografischen Angaben wie beispielsweise den die Auflage, das Erscheinungsjahr, den Verlag, rechtliche Hinweise etc.

Nun haben Sie die einzelnen Bestandteile eines Buches kennengelernt. Manche Begriffe waren auch für mich neu, wie beispielsweise der Begriff “Schmutztitel”. Häufig nimmt man ein Buch als selbstverständlich hin und macht sich keine Gedanken über die einzelnen Bezeichnungen der Bestandteile. Allen Leser/innen wünsche ich viel Spaß beim Lesen Ihrer Bücher!